Meinen Blog habe ich erstellt um anderen

zeigen zu können, wie schnell sich das Leben

doch ändern kann. Und von einem auf den

anderen Tag ist nichts mehr wie es einmal war.

Ich selbst bekam am 07.11.2016 die Diagnose

Hirntumor, mit einer Größe von 4,2x3,5x3,2cm

hat der Tumor bis zur OP am 05.12.2016

direkt am Sehzentrum, bis zum Hirnstamm

und runter bis zum Kleinhirn gesessen.

Am 05.12.2016 wurde bei einer mehrstündigen

Operation im Klinikum Markendorf das meiste

entfernt und eine Probe nach Gießen zur

pathologischen Untersuchung geschickt.

Damit man feststellen konnte um welche Art

von Tumor es sich bei mir handelt.

Am 04.01.2017 kam dann der Anruf aus Markendorf,

mit der Frage ob wir noch am selben Tag zur

Auswertung kommen können, der Befund ist

eingetroffen. Ich war ja nach der OP vom 13.12.2016

an wieder daheim, weil ja erst nach der Befund-

auswertung weiter entschieden werden konnte.

Bei der Auswertung des Befundes teilte man meiner

Frau und mir mit, dass es sich um ein Glioblastom

Grad IV, der bis heute als unheilbar gilt, handelt.

Für uns brach erneut eine Welt zusammen.

Die Weiterbehandlung begann dann Mitte Januar,

erstmal bis Mitte Februar 2017, mit 34 Bestrahlungs-

einheiten und gleichzeitiger Chemotherapie.

Also bekam ich von Montags bis Freitags 2x pro Tag

Bestrahlung und die 4 Wochen jeden Tag meine

Chemo mit 150mg Temodal.

Nach einer Pause von 8 Wochen hieß es wieder

MRT und der Beginn von 6 Chemo Zyklen, wo ich

im Moment fertig bin (23.09.2017).

Diese Chemo Zyklen wurden mit 400mg Temodal

zu Hause durchgeführt. Seit dem 4. Zyklus nahm

ich zusätzlich Methadon, dass habe ich nach dem 

5. Zyklusaber wieder abgesetzt weil die Nebenwirkungen 

zu stark waren. Mehr dazu auf einer extra Seite im Blog.

Unser Leben hat sich seit dem 07.11.2016 extrem

verändert, man lebt viel bewusster und lernt auch

wieder die klitze kleinen Dinge zu schätzen.

Denn nun ist jeder Tag und jede Minute ein Geschenk

des Himmels, zumal mir ja Mitte Februar vom

Chefarzt der Onkologie gesagt wurde, dass zwei

Jahre realistisch sind und alles darüber als

reine Glückssache zu betrachten sei.

Mit Hilfe ganz ganz vieler lieber Menschen,

konnten meine Frau und ich uns schon einen

Traum erfüllen. Wir konnten uns ein gebrauchtes

Wohnmobil kaufen um die Zeit zwischen meinen

Behandlungen noch etwas zu nutzen und etwas

mehr von unserer Gemeinsamkeit haben können,

was vorher durch meinen Beruf als Kraftfahrer

auf der Strecke blieb.

Vor einem Jahr noch sagten wir immer "das machen

wir später" und haben sogar in meiner Urlaubszeit

lieber bei anderen geholfen und getan was auch

Zuhause liegen blieb.

Naja, was soll ich sagen, vom Krankengeld kann man

im Moment auch nicht viel mehr tun. Jeder kennt es 

bestimmt, wenn man sich ein bisschen etwas "auf die

hohe Kante" legt. Für Wünsche und Träume die man 

wahr werden lassen möchte. Doch wenn es dann 

soweit ist geht irgendwas anderes kaputt und das 

Geld ist wieder futsch. So ist es natürlich auch bei 

uns 😢 und deshalb konnten wir schon eine ganze 

Weile nicht mehr auf Tour gehen. 😢😢😢

Im Juli und August (2017) hat der Vermieter

Küche und Bad komplett saniert, wir durften

danach natürlich renovieren.😢

Dann ging das Auto meiner Frau

kaputt, da arbeite ich jetzt dran (September2017),

die Bremsen mussten komplett neu 

gemacht werden.😢

Ja die "Wehwehchen" hören einfach nicht auf. 😢😢😢

Im nächsten Jahr (2018)wollen wir, wenn alles klappt,

von März bis November im Womo wohnen.

Dann können wir unsere Miete für einen Umzug

und die dafür nötige Mietkaution sparen.

Weil ich ja bald keine Treppen mehr steigen kann 😢

wird dies ein sehr notwendiger Schritt werden.

Denn das Treppen steigen fällt mir von Zeit zu Zeit, durch zunehmende Gleichgewichtsstörungen immer schwerer.😢 

Deshalb bin ich so liebe Menschen wie Euch auch

von ganzem Herzen dankbar, wenn unser Traum

noch ein bisschen weiter leben kann und immer

noch ein bisschen "Dieselgeld" für das Womo,

unseren "Kampfzwerg", gespendet wird.

Dafür habe ich ein Spendenkonto eingerichtet

und Paypal existiert auch, alles ist auf der vorletzten

Seite des Blog's zu finden.

 

Für Fragen stehe ich euch fast den ganzen Tag

auf Facebook unter meinem kompletten

Namen zu Verfügung. Fragen beantworte ich

zu 99,9% innerhalb von maximal 24 Stunden.

.

Unser Dankeschön, an Euch, reist immer mit !!!